Coworking_Teaser

Coworking Spaces in Schleswig-Holstein – (Start-)Plätze für Dein StartUp

Coworking erfreut sich immer größerer Beliebtheit – auch in Schleswig-Holstein. Das Arbeiten in einem Gemeinschaftsbüro bietet Platz für innovative Ideen, den Austausch von Wissen und eignet sich insbesondere für den Aufbau eines StartUps. In diesem Artikel stellen wir euch die Coworking Spaces in Schleswig-Holstein einmal vor.

Coworking Spaces traten in den 90er Jahren zum ersten Mal in Erscheinung. Ursprünglich waren sie so genannte Hacker Spaces – Orte, an denen Programmierer und Hacker abseits der Online-Welt zusammen programmieren konnten. Aus der anfänglichen Idee, sich in Cafés mit Internetanschluss zu treffen, entstand der Gedanke, Räume in alten Fabriken zum gemeinsamen Programmieren zu mieten. Geprägt waren diese ersten Coworking Spaces von einer technologieorientierten Community mit ihrer eigenen komplexen Fachsprache. Hier konnten die ansonsten nur online zusammenarbeitenden Hacker ihr Wissen teilen und sich austauschen. Von hier aus verbreitete sich die Coworking-Bewegung auf der ganzen Welt. So entstand 1995 in Berlin der erste Coworking Space, das C-Base. Doch bereits 1978 gab es erste Coworking-Ansätze: The Writers Room in New York war damals die Adresse für Journalisten und Schriftsteller. 2005 entstand dann im Silicon Valley der erste offizielle Coworking Space. Von jetzt an ging es schnell: In den darauffolgenden Jahren entstanden weitere Coworking Spaces. 2008 war Coworking dann endgültig Trend!

Coworking – More than a desk
Heute ist Coworking ein innovatives Arbeitsmodell, insbesondere für Freiberufler und Gründer, das auch als Inkubator für StartUps dient. Aus der Coworking-Bewegung entwickelten sich zudem MakerSpaces und Fablabs sowie die heutige Coworking Spaces, die weit mehr sind als Büroräume mit einer Infrastruktur: Sie sind geprägt von der Zusammenarbeit und dem Austausch von innovativen Gründern und Freiberuflern sowie kreativen und technikbegeisterten Coworkern. New York, Berlin und London zählen heute zu den Coworking Hotspots der Welt.

Coworking – Smart working today
Die Vorteile des Coworking liegen für Gründer klar auf der Hand: Wer einen Arbeitsplatz in einem Gemeinschaftsbüro mietet, profitiert nicht nur von günstigen Mieten, sondern auch von einer kooperativen und motivierenden Arbeitsumgebung zusammen mit anderen kreativen und technologiebegeisterten Gründern. Zudem kann sofort mit der Arbeit losgelegt werden – mit minimalen Anfangsinvestitionen aber bei maximaler Flexibilität, denn die Schreibtischplätze können, je nach Anbieter, stunden-, tage-, wochen- oder monatsweise angemietet werden. Zudem ist die Kündigungsfrist in der Regel relativ kurz. Im Preis inbegriffen sind meistens die Internetnutzung sowie teilweise eine professionelle Geschäftsadresse oder die Nutzung von Meetingräumen.

Coworking – Get in touch
Wenn Du also einen Platz suchst, um mit Deiner Idee loszulegen, einen Business Plan zu schreiben oder an einem Projekt zu arbeiten und dabei Kontakt zu anderen Gründern suchst, ist Coworking vielleicht genau das Richtige für Dich. Wir geben Dir im folgenden Artikel sowie auf der interaktiven Karte einen Überblick über die Coworking-Anbieter in Schleswig-Holstein. Vielleicht findest Du hier, oder auch im WeDSGN, einen passenden Start-(Platz) für Dich und Dein StartUp.

Literatur:
Tim Rayner (2018): Hacker Culture and the New Rules of Innovation, Routledge, New York, Oxon
Mathias Schürmann (2013): Coworking Space: Geschäftsmodell für Entrepreneure und Wissensarbeiter, Springer Gabler, Wiesbaden

Bildnachweis:
Songquan Deng/Bigstock.com

Erweiterte Suche
Karte
Coworking